Eine “Kleinigkeit” namens Pleurothallis

Heute habe ich die Gelegenheit (sprich: das Sonnenlicht) beim Schopf gepackt und die Herausforderung meiner derzeit allerwinzigsten Orchideenblüten angenommen. Hat Spass gemacht, denn was auf den ersten Blick einfach nur klitzeklein und unscheinbar aussieht, gewinnt in der Nahaufnahme an Details und offenbart seine – mit freiem Auge kaum erkennbare – Schönheit. Leider konnte ich trotz intensiver Suche noch nicht herausfinden, welchen Namen dieses hübsche Pflänzchen (Bild anklicken!) denn nun trägt. Sei´s drum, vielleicht kommt´s ja doch mal unerwarteterweise raus, und so lange erfreut sie halt unbenannt mein Auge! Edit: Der Obmann unseres Orchideenclubs hat für mich seine Beziehungen nach Brasilien spielen lassen und den Namen ausgeforscht: Scheinbar heißt sie Pleurothallis hynicola. Schön, nun trägt sie also doch ihren Namen!

Pleurothallis

Pleurothallis - anklicken!

Die Blüten von Cycnoches haagei sind nun voll geöffnet und sehen wahnsinnig elegant aus. Schöne Draufgabe: Zusammen mit Hoya carnosa, meiner Honigblume, beduftet sie nun meinen Balkon auf sehr angenehme Weise. Direkt daneben steht ihre “Schwester”, die ich letztes Jahr in der selben Gärnterei (“Orchids and more”) gekauft habe, eine Hybride. Und siehe da, bei genauerem Hinsehen hat sich herausgestellt, dass sich auch da, so wie´s aussieht, ein Blütentrieb seinen Weg aus der Bulbe bahnt. Es wird also noch länger nicht langweilig in meinem kleinen grünen Reich…

Author: SiGa

Share This Post On

Für eine uneingeschränkte Nutzer-Erfahrung auf dieser Seite stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen