Rundwanderung Schmugglerpfad und St. Antönier Joch

Gargellen liegt in einem Seitental im Montafon. Der Schafberg ist im Winter ein beliebtes Schigebiet mit einer brandneuen hochmodernen Sesselbahn. Im Sommer kann man dort abwechslungsreich, vorbei an einigen Bergseen, staatsübergreifend wandern und die Aussicht in den Schweizer Rätikon und auf die fantastische Bergwelt genießen.

Anfahrt

Die Anfahrt erfolgt aus beiden Richtungen über die A14. Bei Bludenz/Montafon fährt man von der Autobahn ab und bleibt auf der B188. Über Schruns fährt man bis nach St. Gallenkirch, dort kann man bei Galgenul auf die Gargellener Bundesstraße (B192) abbiegen (beschildert) und durch das Tal bergaufwärts bis nach Gargellen fahren. Die Seilbahn liegt gegen Ende des Dorfes links an der Bundesstraße, nicht zu übersehen.

Die Wanderung

Schafbergsee und Gandasee

Schafbergsee und Gandasee

Wir fahren mit der Gargellener Schafberg-Seilbahn hoch. Bei der Bergstation befindet sich ein großes Restaurant mit Terrasse. Gleich nach dem Ausgang befindet sich am Weg eine große Tafel, wo Sie sich orientieren können. Folgen Sie der Beschilderung “Gaifer Joch” hangaufwärts. Der Weg führt Sie am Schafberg-See vorbei, auch ein Abstecher zum Ganda-See ist schnell gemacht. In diesem Gebiet befindet sich das “Schmugglerland”, das viele Attraktionen bietet, interessant vor allem für Familien mit Kindern! Mehr Informationen dazu finden sie auf www.gargellen.at, auch ein Wanderprospekt zum Downloaden gibt es dort.

Gafier-See, Rätikon

Gafier-See, Rätikon

Hangaufwärts geht es weiter bis zum Gafier Joch (ca. 1 Stunde, 2415 m), wo sich der Blick in die Schweiz und auf die tolle Bergwelt (Rätschenfluh, Drusenfluh, Sulzfluh, Drei Türme) eröffnet. Ein toller Platz zum Rasten und Fotografieren! Dann wendet man sich nach rechts und folgt der Beschilderung auf den schmalen, steinigen Schmugglerpfad (Markierungen hier beachten, der Weg ist teils schlecht erkennbar). Nach einer Weile neigt sich der Weg abwärts und führt uns zum Gafier-See (2290 m), wo sich wieder schöne Plätze für eine Pause finden lassen. Da wir uns hier auf Schweizer Staatsgebiet befinden, ist das Mitführen eines Ausweises ratsam.

Schmugglerpfad

Schmugglerpfad

Ein kurzer geschichtlicher Ausflug zur Erklärung des Begriffes “Schmugglerpfad”: Das Gargellener Gebiet grenzt im Süden an die Schweiz, und ein viel begangener Saumpfad wurde dazu verwendet, Waren über Österreich in die Schweiz und Italien zu bringen. Aufgrund der Grenznähe war für die teils bitterarme Bevölkerung aber auch das Schmuggeln entsprechend verlockend, sogenannte Schmugglerpfade entstanden. Zöllner überwachten den Warenverkehr und verfolgten die Schmuggler nötigenfalls gnadenlos.

Gafier-Joch

Gafier-Joch

Vom See aus führt uns der Weg in Richtung St. Äntönier-Joch wieder bergauf bis zum Grat auf ca. 2500 m und dann hinunter zum St. Antönier-Joch, das von hier aus bereits sichtbar ist. Dort steht auch ein kleines steinernes Zollhaus. Wer noch einen Gipfel “mitnehmen” möchte, kann hier einen Abstecher zum Riedkopf machen (2552 m, ca. eine Stunde hin und zurück). Vom St. Antönier-Joch steigt man nun ab und folgt der Beschilderung auf dem immer breiter werdenden Weg durch Weidegebiet zurück bis zur Bergstation.

Meine Meinung:

St. Antönier-Joch

St. Antönier-Joch

Schöne aussichtsreiche Wanderung mit viel Abwechslung, allerdings müssen zahlreiche Höhenmeter überwunden werden. Als anstrengend empfand ich vor allem den Abstieg vom Grat zum St. Antönier-Joch hinunter, da hier der Weg sehr steil ist und man  auf dem feinen Schotter kaum Halt findet. Nächstes Mal werde ich mich daher wohl eher für die umgekehrte Richtung entscheiden und mich damit an die Beschreibung in der Fibel halten… ;-)

Pluspunkte

Tolles Bergpanorama rundum, abwechslungsreiches Gelände, reizvolle Tier- und Pflanzenwelt, schöne Bergseen. In der Umgebung der Bergstation findet man eine spannende Erlebniswelt für Familien mit Kindern.

Aussicht ins Schweizer Rätikon

Ausblick ins Schweizer Rätikon

Linktipps

  • gargellen.at – Webseite der Bergbahnen Gargellen mit zahlreichen Infos
  • hikr.org – Schönes Bild mit Gafier-See im Vordergrund, hier kann man auch weitere aus der Gegend finden
  • andrewolff.nl – Tolle Galerie von André Wolff, sie zeigt die ganze Wanderung. Besonders schön das Panorama-Foto, unbedingt ausprobieren!

Zusammenfassung

Schwierigkeitsgrad:
Drusenfluh, Sulzfluh

Drusenfluh, Sulzfluh

Alles dabei: Breite, leicht begehbare Abschnitte, rot-weiß markierte, schmale An- und Abstiege sowie einige Teilstücke, die felsig, steil und etwas schwieriger zu begehen sind. Nur mit geeignetem Schuhwerk, auch Stöcke sind nicht zu verachten! Und ohne Kinderwagen…

Gehzeit:

Insgesamt mindestens 3,5 Stunden, in der Wanderfibel sind 4,5 Stunden angegeben. Ich habe mich für die goldene Mitte entschieden und 4 h gebraucht…

Höhenunterschied:

Rechnerisch vom tiefsten bis zum höchsten Punkt zwar nur etwa 400 m, tatsächlich müssen aber wesentlich mehr überwunden werden, weil man immer wieder auf- und absteigt. Kondition ist also schon erforderlich.

Hier wie immer meine Google-Map mit einer genauen Beschreibung der Route. Karte einfach anklicken, dann lässt sich auch die Anfahrt damit gleich planen:

Inhalt nicht verfügbar/Skripte wurden deaktiviert. Cookies sind nicht aktiviert.
Bitte akzeptieren Sie Cookies mit einem Klick auf "Ich stimme zu" im Cookie-Banner.

Rundwanderung Gargellen: Gaifer Joch – Gaifer See – Schmugglerpfad – St. Antönier Joch

Du möchtest diesen Artikel ausdrucken? Das entsprechende pdf findest du auf meiner Download-Seite;-)

War dieser Artikel nützlich oder interessant für dich, hast du Vorschläge oder Anregungen, möchtest du von deinem Wander-Erlebnis erzählen? Ich freue mich über jeden Kommentar!

Schmugglerpfad, St. Antönier-Joch
1.5 MiB
699 Downloads
Details

Author: SiGa

Share This Post On

Für eine uneingeschränkte Nutzer-Erfahrung auf dieser Seite stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen