Aller Anfang…

Gott hat die Welt… Nein, so weit soll´s nicht zurückgehen und es soll auch nicht in ethisch-kulturelle Diskussionen münden! ;-)
Also fangen wir mal in der näheren Vergangenheit an. Ich bastle schon sehr lange an einer eigenen Website und habe unzählige Versuche wieder verworfen. Grundlage der Versuche war der Wunsch, meine Hobbies (Fotografie, Orchideen und andere Vertreter der Pflanzenwelt und Webdesign) zu verbinden und ihnen eine Plattform im Web zu geben. Zwischenzeitlich entstanden zwei Webspaces, SiGaPics Naturfotografie und mein Orchideenspace, aber die Möglichkeiten dieser Spaces fand ich mit der Zeit zu eingeschränkt, die gestalterische Freiheit bleibt da auf der Strecke. Also musste was Neues her.

Im Juli 2008 stieß ich auf eine relativ neue Website, auf der sehr günstige und – für meinen Geschmack – recht ansprechende Templates angeboten wurden. Ich lud mir mehrere herunter und begann dann mit “LuminousFlux” zu arbeiten, das mir wegen der Möglichkeiten, Fotos zu präsentieren, besonders gefiel. Hinter Onedollartemplates steht Jenna Smith, eine junge britische Webdesignerin, die mir auch prompt behilflich war, als ich mit meinen Adaptionen mal ins Stocken kam. Das Template durchlief mit der Zeit einige Veränderungen und schlussendlich war ich mit der optischen Erscheinung schon sehr zufrieden.

LuminousFlux von onedollartemplates

LuminousFlux von onedollartemplates

Dann aber rührte sich der leise Wunsch, meine Website auch mit dynamischen Features auszustatten. Da “LuminousFlux” aber ein statisches Template ist, brauchte es eine entsprechende Ergänzung. Schon nach kurzer Zeit entschied ich mich für WordPress und suche nach einer Möglichkeit, WordPress in den Blogbereich einzubinden – mit statischer Startseite. Nach und nach wurde mir klar, dass ich das statische Template in ein WordPress-Theme umwandeln musste, um meinen Vorstellungen näher zu kommen. Puh, WordPress und php, totales Neuland für mich! Also Internet durchforstet und Bücher zu Rate gezogen. Wie weiter? Ein ähnliches Theme suchen und entsprechend abändern? Hmmm… Dann lieber gleich bei Null anfangen. Naja, nicht ganz, denn an diesem Punkt kam mir sozusagen ein WordPress-Experte zu Hilfe.

Auf der Suche nach einer “Leervorlage” für ein WordPress-Theme stieß ich auf texto.de, wo Monika genau so eine Blankovorlage zur Verfügung stellt. Ein enormer Vorteil, weil man sich zum größten Teil auf die gestalterischen Dinge konzentrieren kann, denn die nötigen php-Tags und Loops sind bereits vorhanden. Trotzdem war das Gestalten des Layouts sehr ungewohnt, weil es für WordPress in seine “Einzelteile” zerlegt werden muss. Also lange rumgebastelt und tiefer in die Materie eingetaucht. Ich wäre nicht ich, wenn ich mich mit einfachen Dingen zufrieden gäbe…. (alle die mich kennen werden jetzt grinsen und heftig mit dem Kopf nicken!). Auf meinem Weg waren mir übrigens auch Frank Bueltge und seine Website sehr behilflich, sowie einige andere, wo ich seither regelmäßig stöbere. Ende August wurde die Sache ernst, ein Provider musste gefunden werden, der die erforderlichen Voraussetzungen bieten konnte, denn bis dahin hatte ich mit xampp auf meiner Festplatte gearbeitet. Und seit ein paar Tagen ist es nun so weit, die Seite ist online und in Betrieb. Noch lange nicht fertig, soviel soll mal betont werden, in manchen Ecken hakt es noch ein wenig auch optisch ist noch nicht alles so, wie ich´s haben will. Aber so ist das halt mit “Babies”. Wenn sie geboren sind, fängt die Arbeit erst an, oder? ;-)

Author: SiGa

Share This Post On

Für eine uneingeschränkte Nutzer-Erfahrung auf dieser Seite stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen